Ir. D. F. Woudagemaal

Ir. D. F. Woudagemaal

Das Ir. D.F. Woudapumpwerk wurde zur Abfuhr des überschüssigen Wassers in Friesland gebaut (1920). Der ursprüngliche Kohleofen wurde 1967 durch einen Ölofen ersetzt. Ir. D.F. Wouda (1880-1961) war der Hauptarchitekt des Pumpwerks.

Architektonisch und technisch ist das Werk ein gut erhaltenes Monument aus der Endperiode der Dampfmaschinenära. Die vier pechschwarzen Dampfmaschinen und Schwungräder treiben acht runde Zentrifugalpumpen an, die jeden Tag 6 Millionen m³ Wasser befördern. Es ist das einzige dampfbetriebene Pumpwerk auf der Welt, das seine ursprüngliche Funktion behalten hat. Trotzdem gibt es in Friesland mittlerweile moderne Pumpwerke, aber das Woudawerk wird immer noch bei hohen Wasserständen genutzt. Im Frühjahr 2002 musste es zehn Tage am Stück arbeiten.