Elburg

Elburg

Die alte Festungsstadt an der ehemaligen Zuiderzee war im 14. Jahrhundert eine der ersten Städte im Hanseverbund. 1392 wurde sie im Auftrag des Herzogs von Gelre in nur vier Jahren in einem charakteristischen Schachbrettmuster (Arent thoe Boecop) gebaut. Es ersetzte die ursprüngliche Stadt, die von der Zuiderzee bedroht wurde.

Am Ende des Jahrhunderts wurde die Stadt ummauert. Reste der Stadtmauer und Wälle mit Kasematten sind heute noch zu bewundern. Einige der 250 Monumente sind das ehemalige Agnitenkloster - jetzt Gemeindemuseum mit Klostergarten und Doppelkapelle, oben für die Nonnen, unten für die Laien, die Synagoge und der Vischpoort mit Museum. Das war ursprünglich ein Verteidigungsturm, der seit 1592 als Tor genutzt wurde. Außerdem ist noch die Grote oder St. Nicolaaskerk einen Besuch wert.